Notfall

Unser Empfang ist täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr besetzt:

+41 33 972 81 11

In Notfällen erreichen Sie uns rund um die Uhr unter:

+41 33 972 81 99

Aktuelles

20.03.2020 Neues Coronavirus ¦ Information für Besucherinnen und Besucher

Aufgrund der aktuellen Situation betreffend des neuen Coronavirus besteht seit Freitag, 13. März ein Besuchsverbot in den Räumlichkeiten der Privatklinik Meiringen. Seit Freitag, 20. März gilt ein Besuchsverbot auf dem Areal der Klinik. Auch das «Restaurant im Reichenbach» im Provisorium Wirtschaftsgebäude und das Bistro sind für Besuchende geschlossen. Für kurze Besuche bei schwer erkrankten und nicht-mobilen Patientinnen und Patienten melden Sie sich vor dem Besuch über die Telefonnummer +41 33 972 81 11 beim Empfang.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

28.02.2020 ESRS Grant für Dr. med. univ. Christian Mikutta

Die European Sleep Research Society ESRS hat Dr. med. univ. Christian Mikutta, leitender Arzt an der Privatklinik Meiringen, einen «ESRS Travel Grant» zugesprochen für seine Forschungstätigkeit im 2019 an der Universität Oxford.

23.01.2020 Mit siebzig muss man in den Bergen kein «Sibesiech» mehr sein

Die demografische Entwicklung führt dazu, dass Alpinisten länger aktiv bleiben als früher. Wer auch in höherem Alter noch sicher Wandern und Bergsteigen will, sollte regelmässig trainieren. Regelmässiges Ausdauertraining zwei- bis dreimal die Woche beinhaltet, zweimal pro Woche Krafttraining für den gesamten Körper und viel in unwegsamem Gelände unterwegs sein.

16.12.2019 Neue Ausgabe Gesundheitsmagazin «Blickpunkt Gesundheit»

Aktuelle Themen der neuen Ausgabe: Demenz und andere Formen von altersbedingter psychischer Beeinträchtigung nehmen zu. Angehöirge und Pflegeinstitutionen werden damit vor wachsende Herausforderungen gestellt. Mit der Station für Alterspsychiatrie deckt die Privatklinik Meiringen eine Versorgungslücke. Eingriffe an der Schulter sind anspruchsvoll. Ebenso komplex ist die anschliessende Rehabilitation. Der Artikel zeigt auf, wie die Rehabilitation in der Rehaklinik Hasliberg zum Erfolg führt.

06.12.2019 «Jedes fünfte Kind wird handysüchtig sein»

Wer täglich mehrere Stunden am Handy verbringt, ist nicht zwingend süchtig. Werden jedoch die Schulnoten schlechter, kann das ein Indiz dafür sein. PD Dr. med. Jochen Mutschler berichtet über die Handysucht in einem Interview mit 20 Minuten.

03.12.2019 «Verhaltenssüchte werden offiziell als Krankheit anerkannt»

Erstmals werden auch nicht substanzgebundene Abhängigkeitserkrankungen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) spezifisch aufgeführt. Glücksspiel- und Computerspielsucht, sowie ein zwanghaftes Sexualverhalten gelten demnächst offiziell als Krankheiten. PD Dr. med. Jochen Mutschler, Chefarzt in der Privatklinik Meiringen, erklärt in einem Artikel der NZZ, wieso ein Zentrum für Verhaltenssüchte gemacht worden ist.

11.10.2019 «Zocken bis in den Ruin»

Glücksspiele im Netz machen besonders schnell abhängig. Jeder fünfte hat sein Spielverhalten nicht unter Kontrolle. 2.8 Prozent der Schweizer spielen risikoreich, 0.2 Prozent sind spielsüchtig. Bei vielen Spielsüchtigen kommen noch andere Probleme wie Depressionen oder Alkoholabhängigkeit dazu.

11.10.2019 «Wenn der Horror nach dem Bergunfall nicht mehr nachlässt»

Opfer und Zeugen von Bergunfällen haben ein erhöhtes Risiko, an einer posttraumatischen Belastungsstörung zu erkranken. Ebenso können Retter und Helfer die Schreckenserlebnisse oft nicht alleine verarbeiten. Dr. med. univ. Christian Mikutta, Oberarzt der Privatklinik Meiringen, erklärt dies in einem Interview mit dem Schweizer Alpen-Club SAC.