Tarife

TARPSY

Die Tagespauschalen werden durch die Krankenkassen und die Wohnkantone der Patientinnen und Patienten bezahlt. In der Tagespauschale sind sämtliche Leistungen inbegriffen.

Gegen Aufpreis ist die Unterbringung von allgemein versicherten Patientinnen und Patienten im 1-Bett-Zimmer, sofern verfügbar, möglich.

In den Tagestaxen und Arzthonoraren sind folgende Leistungen inbegriffen: alle ärztlichen, psychologischen und therapeutischen Behandlungen, pflegerische Betreuung, Vollpension mit Menüwahl sowie Wäschebesorgung. Zusätzliche Hotelleistungen sind eingeschlossen für Halbprivat- und Privatpatienten, Patientinnen und Patienten, welche den 1-Bett-Zimmer-Zuschlag bezahlen, sowie für Allgemeinversicherte ausserkantonal, mit deren Krankenversicherer individuelle Verträge bestehen.

Detaillierte Auskünfte zu den Tarifen erhalten Sie bei der Patientenaufnahme, Telefon +41 33 972 85 65.
 

Spitalfinanzierung

Seit der Einführung der neuen Spitalfinanzierung stellen sich für unsere Zuweiserinnen und Zuweiser aber auch für unsere Patientinnen und Patienten immer wieder Fragen, die wir nachstehend gerne klären möchten.
 

Spitallisten und Freie Spitalwahl

  • Die Privatklinik Meiringen ist ein Listenspital und wird sowohl auf der Spitalliste des Standortkantons Bern als auch auf den Spitallisten der Kantone Ob- und Nidwalden sowie Freiburg geführt. Der Unterschied zwischen öffentlichen, öffentlich subventionierten und privaten Spitälern wurde per 01.01.2012 aufgehoben.Aufgrund der ebenfalls per 01.01.2012 neu eingeführten schweizweiten freien Spitalwahl ist die Privatklinik Meiringen für alle Patientinnen und Patienten, unabhängig von deren Versicherungskategorie und unabhängig von deren Wohnkanton, zugänglich. Auch nur Grundversicherte aller Kantone sowie aus Liechtenstein finden Aufnahme in der Privatklinik Meiringen.
  • Bei der schweizweit neu eingeführten freien Spitalwahl gibt es für nur Grundversicherte eine kleine Einschränkung. In den Kantonen BL, GE, GL, GR, SH, SZ, TG, TI, UR + ZG sind die sogenannten Psychiatriereferenztaxen etwas tiefer als die Tagestaxen der Privatklinik Meiringen. Die Differenz muss von der Patientin oder vom Patienten selber bezahlt werden, sofern er oder sie nicht über eine Zusatzversicherung der Kategorien Allgemein ganze Schweiz, Halbprivat oder Privat verfügt. 70 % der Schweizer Bevölkerung verfügt über eine solche Zusatzversicherung. Unsere Bettendisposition hilft Ihnen in jedem Fall weiter (Kontaktadresse unten). Die Taxdifferenzen sind meist gering und liegen im niedrigen Prozentbereich, so dass von Fall zu Fall über eine Beteiligung des Patienten oder der Patientin zu entscheiden ist.

Spitalfinanzierung und Kostengutspracheverfahren
Die Behandlungskosten werden von den Wohnkantonen und den Krankenversicherern nach einem festgelegten Kostenteiler vollständig übernommen. Die Kostenteiler variieren von Kanton zu Kanton. Untenstehend finden Sie eine Liste der Schweizerischen Konferenz der Gesundheitsdirektorinnen und –direktoren mit dem Kostenteiler. Diese Liste wie auch weiterführende Informationen finden Sie auch auf deren Website http://www.gdk-cds.ch/index.php?id=942&L=0.

Nachdem eine Zuweisung an die Privatklinik Meiringen erfolgt, richten wir ein Kostengutsprachegesuch an den entsprechenden Krankenversicherer.

Sollten noch Fragen auftauchen, stehen die Mitarbeiterinnen unserer Patientenaufnahme zu den üblichen Bürozeiten gerne zur Verfügung:

Frau Monika Blatter, Telefon +41 33 972 85 65,
E-Mail: {MEBCE04CBD0860FF6FF85F6C09A23044BO}{EBCE055CE56DDB210772DA06EC3CDC30}

Frau Claudia Lucchi, Telefon +41 33 972 85 65,
E-Mail: {MEBCE04CBD0860FF6FF85F6C09A23044BO}{EBCE055D0C8963EC80EAF60BE7866075}